AllgemeinAndere Branchen | MoreMore | deutschPfullinger Journal

4. Sprint- und Sprungcup

 (AP) Am Samstag, den 7. Juli findet zum nunmehr vierten Mal der Pfullinger Sprint – und Sprungcup im Schönbergstadion statt. Der kompakte Leichtathletikwettkampf hat sich in der Region richtig etabliert. Ab 14 Uhr werden sich  wieder renommierte Athleten aus ganz Baden-Württemberg und allen voran die Pfullinger Athleten in den Disziplinen 100m, 200m, Weit- und Dreisprung messen.

Der diesjährige Ausrichtungstag ist von besonderer Spannung für die Athleten, denn an diesem Wochenende endet die Meldefrist für die Deutschen Meisterschaften, die zwei Wochen später stattfinden. Somit werden einige Athleten noch auf eine Qualifikationsnorm in Pfullingen spekulieren.

Pfullinger Athleten sind gut drauf

Dass die Pfullinger Bahn und die Atmosphäre im Stadion beflügeln können, hat letztes Jahr die VfL-Athletin Katharina Dobler gezeigt. Vor heimischen Publikum sprang die 22-jährige eine deutliche Bestleistung von 5,93 m und qualifizierte sich damit für die Deutschen U23- Meisterschaften.

Dobler hat dieses Jahr schon beachtliche Leistungen im Weit- und auch Dreisprung gezeigt und wird auch am 7. Juli in die Grube springen. Simon Tuttaß vom VfL hat dieses Jahr schon zwei neue persönliche Bestleistungen über 100m (11,25 sec) und im Weitsprung (7,00 m) aufgestellt. Jetzt fehlt nur noch eine Steigerung in seiner Hauptdisziplin Dreisprung. 14,96 m gilt es in Pfullingen zu überbieten. Aus der jüngeren Reihe stellt der VfL Pfullingen den 17-jährigen Max Baisch an die Dreisprunggrube. Max ist dieses Jahr schon 13,20 m gesprungen.

Weitere bekannte Gesichter haben sich bereits für den 4. SSC gemeldet. Die Stadionrekordhalter Max Kottmann und Martin Jasper vom VfB Stuttgart werden dieses Jahr wieder im Weit- und Dreisprung dabei sein. Moritz Riekert (LAV Tübingen), der noch vom 2. SSC den Stadionrekord über die 100 m mit 10,49 sec hält, ist dieses Jahr schon 10,46 sec gelaufen. Vielleicht knackt er dieses Jahr einen neuen Rekord im Schönbergstadion. Konkurrenz hat er jedenfalls: Der letztjährige Sieger Raphael Müller (VfB Stuttgart) plant ebenfalls in Pfullingen zu starten. Er hält den Stadionrekord über die 200 m.

Die Leichtathletikabteilung freut sich auf spannende Wettkämpfe und lädt alle ein, am Samstag, 7. Juli ab 14 Uhr zum 4. Pfullinger Sprint- und Sprungcup ins Schönbergstadion zu kommen und Top-Leichtathletik in familiärer Atmosphäre zu erleben. Der Eintritt für den Cup ist kostenlos. Für das leibliche Wohl ist mit Gegrilltem, Kuchen und Getränken gesorgt. Weitere Infos zur Veranstaltung sind auf der Homepage der VfL Leichtathletikabteilung www.leichtathletik-pfullingen.de zu finden.

Previous post

Soziales Engagement. Spende für Tommentalkindergarten Ausbau

Next post

Simon Kessler Trail Runner Tagebuch - Neuer Eintrag November 2017