AllgemeinAndere Branchen | MoreMore | deutsch

La Cantina führt in der Mensa in Reutlinger Schulzentrum neues „keyfob“ Serviceangebot ein

Als Kantinenbetreiber und -versorger haben sie sich in der Region um Reutlingen schon längst einen guten Namen gemacht. Das Team von La Cantina aus der Arbachtalstraße in Eningen weiß, was in der Ernährung von Kindertagesstätten, Schulen oder in Betriebskantinen gut und richtig ist. Damit der Ablauf beim Essen holen noch einfacher wird, führt La Cantina nun ein neues, einfach zu verwendendes Bezahlsystem für die Kundschaft ein. Mit „Keyfob“, so der Name des Systems, müssen sich die hungrigen Menschen bei der Mahlzeit nicht um eine Barzahlung des Essens kümmern. Von einem Guthaben, das auf einen Chip gebucht ist, wird nun über einen Leser einfach abgebucht. Der Kunde kann jederzeit nachvollziehen, wie hoch das Guthaben noch ist und was in der Vergangenheit verzehrt wurde.

Es ist so einfach wie das Einloggen bei der Arbeit, das jeder Mitarbeiter jeden Tag macht. Chip vor den Leser halten und schon wird der richtige Betrag eingebucht. Die Besucher und auch Kinder in Kindergärten, Kindertagestätten und Schulmensen, schaffen das ganz lässig und können ihre Mahlzeiten als Pause und Stärkung voll und ganz genießen. Für 5 Euro Pfand bekommt man einen solchen Chip, der mit einer Überweisung auf ein Volksbankkonto automatisch aufgeladen wird. Nun steht dem ungestörten Genuss nichts mehr im Weg.

Diese kleinen Chips können einfach als kleiner Anhänger mit geführt werden und das Leben einfacher machen.

Für das Team von La Cantina ist es enorm wichtig, dass ihre Kunden, ob jetzt Kindertagesstätte, Schulmensa oder Firmenkantine, gute wertvolle Nahrung bekommen. Dafür sind sie inzwischen in der Region von Tübingen über Reutlingen bis hin nach Pfullingen, Metzingen und Eningen gut bekannt. Neue Anfragen kommen ständig rein und der Ausbau der La Cantina Service-Angebote, wie jetzt das Keyfob-Bezahlsystem, nimmt kundenorientiert weiter zu.

Der gute Ruf hat sich von der Firmen-, KiTa- und Schulversorgung, so gut verbreitet, dass auch die Anfragen für Privatcatering und Events immer mehr werden. Ob die Kunden die Feierlichkeiten nun in eigenen Räumen durchführen wollen oder in der Location vom Nazar Event House in der Arbachtalstraße in Eningen, ist dabei ganz egal. Sie werden alle mit den besten Zutaten und nach professionellem Maßstab versorgt.

Das Team der La Cantina besteht zu einem guten Teil aus langjährigen Mitarbeitern. Es ist ein eingespieltes Team. Durch die steigende Nachfrage bauen Murat und Özlem Hosgör jedoch ihr Team konsequent aus. Sie wachsen stetig und bieten Menschen die Chance eines stabilen angenehmen Arbeitsplatzes. Auch derzeit werden (m,w,d) Köche, Beiköche, Küchenhilfen oder Fahrer gesucht.

La Cantina aus Eningen erweitert Ihren Serviceangebot mit neuen Bezahlmöglichkeiten und sucht weiteres Personal für ihr Wachstum

Völlig gleich, ob sie die Kunden in den eigenen Räumlichkeiten oder in Kantinen der Firmen, Schulen, Kindergärten oder Kindertagestätten versorgen, der Maßstab bleibt derselbe. Gesunde, schmackhafte Ernährung mit überwiegend regionalen Produkten soll die Gesundheit und Leistungsfähigkeit der Menschen erhalten helfen. Das Essen wird zeitnah ins Haus geliefert oder vor Ort frisch gekocht. Die  Speisepläne werden mit den Kunden direkt abgesprochen. So entstehen abwechslungsreiche, ausgewogene und nahrhafte Speisepläne für alle. Der Essensplan ist in den Kantinen oder online jederzeit einsehbar. So kann jeder selbst entscheiden und aussuchen, was gegessen werden soll.

Ganz gemäß dem Motto von La Cantina „Mit gesundem Essen läuft es besser!“ sollen alle bei ihren täglichen Aufgaben mit guter Nahrung unterstützt werden. Auch die Kindergärten des Tübinger Studentenwerks im Fichtenweg, der Wilhelmstraße und der Pavillon oder die Uhlandschule, der angeschlossene Kindergarten und die Kindertagesstätte in Unterhausen sind überzeugt vom Service der La Cantina. Und mit dem neuen Bezahlsystem „Keyfob“ wird die Betreuung noch komfortabler. So wird nun auch die Kantine in einem Schulzentrum im Reutlinger Norden erfolgreich mit „Keyfob“ betrieben.

Previous post

Praktische Erfahrungen mit dem Elektroauto

Next post

Reutlinger Spendenparlament fördert Schulprojekt der St. Wolfgang auf der Alb mit 6.000 Euro