AllgemeinAndere Branchen | MoreMore | deutschSportlerblog Simon Kessler

Simon Kessler Trail Runner Tagebuch – Neuer Eintrag Dezember 2017

Blog-Tagebuch Trail-Runner Simon Kessler- Wie ich mich LAUFEND weiterentwickle

Simon Kessler. Passionierter Sportler, Trail-Runner und Extremläufer in der Region Reutlingen, berichtet für die Barfußinitiative Reutlingen über seine Gedanken, Erfahrungen und Weiterentwicklung auf sportlicher, geistiger sowie gesundheitlicher Ebene. Wir sind gespannt auf jeden neuen Eintrag.


Dezember 2017

So, jetzt waren die ersten Tests im realen Wettkampf und Training vorbei. Und wie geht es jetzt weiter? Eine Sache war klar: Ich werde mich definitiv in die Materie Barfußlaufen einarbeiten. Egal wie es weiter geht. Ab dem Wettkampf im November war ich im Barfuß- und Vivo Fieber.

Persönlich traf ich meine Entscheidung dauerhaft, intensiver und ‚durchgeplant‘ zu laufen. So gehe ich Anfang 2018 in die Planung meiner nächsten Eventteilnahmen. Neben meinem Lauftraining, stelle ich meinen Ernährungsplan noch weiter um. So will ich kompletter auf Industriezucker und Alkohol verzichten. Das beschließe ich erstmal für 12 Monate, dann will ich sehen wie die Effekte sind.

Mein Barfuß- und Laufstil möchte ich weiter verbessern und optimieren. So nahm ich an einem persönlichen Coaching mit Extrem- und Barfußläufer Bernd Gerber, der Barfußinitiative teil. Ich hatte vorher viele Gedanken und Fragezeichen, „Was macht ein Barfußcoach? Und kann er mir wirklich Tipps geben?“. Ich war erstaunt und beeindruckt was die Laufanalyse auf dem Laufband und die Videoaufzeichnung zeigte. So konnte er mir gezielte Tipps und Anleitungen aufzeigen um die Beinmuskulatur zu stärken. Eine computerunterstützte Fußdruckmessung zeigte den Status und mein Entwicklungspotential in den einzelnen Bereichen der Fußsohle. Das will ich nach einiger Zeit, speziell darauf ausgelegtem Training wieder überprüfen.

 

November 2017

2 Tage vor dem XtremRun Rennen in Magstadt machte ich also den ersten Testlauf. Meine Zeit war eine Katastrophe.

Bisher bin ich den KM in ca. 5:15-5:30 gelaufen. Und jetzt? Über 6:10. Der Schock war groß. Aber egal, es brachte mich zum Nachdenken, denn der erste positive Effekt war, dass ich nach dem Laufen keine Schmerzen in der Hüfte und dem Knie hatte.

Dann kam also der erste offizielle Lauf. Ich war aufgeregt. Wie klappt das mit den Schuhen? Schaff ich die 11 KM mit Barfußschuhen? Muss ich vielleicht abbrechen? Komme ich vielleicht als letzter ins Ziel? Aber alle Ängste waren umsonst. Der Schuh hat mich gefesselt. Ich konnte durch den Vorderfußlauf enorm an Geschwindigkeit zulegen. Und ich habe die Strecke in knapp 57 Minuten geschafft.

Hier geht es zum Video.

 

Oktober 2017

Als ich mich für den XtremRun in Magstadt (am 11.11.2017) angemeldet habe, wurde ich bei einem weiteren Gespräch von Sabine gefragt, ob ich den Schuh testen möchte, damit Sie Erfahrungen von einem Sportler kennt und um zu sehen, ob dieser Schuh mich weiter bringt.

Das habe ich dankend angenommen. Bevor ich den Schuh unter realen Wettkampfbedingungen testen kann, war für mich klar, dass ich erst lernen muss, wie man richtig in diesen Schuhe läuft.

 

August 2017

 

 

 

 

 

 

 

Nach einem „Rückfall“ zu klassischen Rennschuhen bin ich ein Jahr später mit Sabine wieder ins Gespräch gekommen. Das Thema hatte mich doch weiter beschäftigt.

Ich habe ihr berichtet, dass ich sehr gerne sogenannte OCR Läufe bestreite und mich hier mit dem Reebook All Terrain durchschlage. Sie hat mich darüber aufgeklärt,

dass es auch hier eine Alternative gibt. Dieses Angebot habe ich zuerst ausgeschlagen. Ich konnte mir das einfach nicht vorstellen. Schlamm, Hindernisse und das alles mit einem Barfußgefühl? Niemals.

 

August 2016

 

 

 

 

 

 

Ich habe im Internet einen Bericht über Natural Running gelesen. Nach ein paar Nachforschungen zu den Themen schneller und gesünder Laufen, war für mich klar, dass ich mir unbedingt Barfußschuhe besorgen muss.

Nach meiner Recherche bin ich auf den Barfußladen in Reutlingen gestoßen. Als ich im Laden dann von Sabine Bürkle beraten wurde, wollte ich mit den Minimalschuhen für mich einen Neuanfang machen.

Also habe ich meine ersten Sportschuhe gekauft. Den Vivobarefoot Stealth.

Ein paar Wochen später habe ich die ersten Freizeitschuhe gekauft. Diese habe ich fast immer getragen. Die Sportschuhe habe ich leider am Anfang nicht regelmäßig, sondern nur ab und zu getragen.

 

 


Mehr zum Training und zu Bildern von Trail-Runner Simon Kessler, Reutlingen. Folge ihm auf Facebook und Instagram
https://www.instagram.com/_simon_kessler/
https://www.facebook.com/simon.kessler.12
Folgen Sie der Barfußinitiative auf Facebook um immer wieder über die neuen Tagebucheinträgen von Simon Kessler zu erfahren:
https://www.facebook.com/barfussinitiativereutlingen/
http://barfuss-initiative-reutlingen.com/

Previous post

Handball in Pfullingen: Der neue Trainer Frederick Griesbach stellt sich vor

Next post

Tag der offenen Tür am 29. Juli: Der Bahnhof in Kohlstetten erstrahlt in neuem Glanz