AllgemeinElectronicElectronic | deutschSMT Magazin

Marketing. ABR Elektronik GmbH strategisches Wachstum und 150.000 Euro Investment

Geislingen. Die ABR Elektronik GmbH ist in der Industrie etwas ganz Besonderes. Dienstleistungen im Bereich Elektronik, Software und Mechanik für ihre Industriekunden werden aus einer Hand betreut. Und der Bedarf wächst. So hat die ABR Elektronik GmbH als Teil der ABR Gruppe aktuell die nächste Phase eines großen Kapazitäts- und Modernisierungsprojektes abgeschlossen.

Die ABR Elektronik GmbH gehört zur ABR Gruppe aus Geislingen-Türkheim. Sie ist der älteste Spross der Unternehmensfamilie und ist Dienstleister für CNC-gesteuerte Maschinen und Automatisierung, Beratung, Verkauf, Reparatur und Service im Speziellen von SIEMENS Produkten. Von Prüfstand- und Schaltschrankbau über die Wartung, Instandsetzung und Retrofit von Werkzeugmaschinen bis zur Steuerungs-Programmierung sind dabei ihr Steckenpferd. Und der Bedarf in der Industrie wächst- darauf hat sich die ABR weiter eingestellt und baute ihre Kapazitäten aus.

Die motivierten Mitarbeiter bringen das Know-how mit, das es für die Industrie Kundenprojekte braucht.

Bereits kurz nach Gründung der ABR Elektronik GmbH strukturierte das Management die Organisation um und bezog eine neue Halle. Seit 2020 bauen sie weitere Hallen- und Gebäudebereiche nach und nach aus. Die Produktionsfläche für Kundenprojekte verteilt sich nun auf 2.500 m². Es wurden weitere Prüfstände und auch eine eigene Werkstatt, in der Kundenprojekte betreut werden, in Betrieb genommen und gemeinsam mit dem firmeneigenen Testcenter eingeweiht. Darüber hinaus hat das ABR Team neue Aufenthaltsräume, eine Mitarbeitersauna eingerichtet und die Büros modernisiert und erweitert. Alles passend zur modernen Corporate Identity des Unternehmens. Dabei legten sie viel Wert auf das Ambiente und „das Wohlfühlen“ der Mitarbeiter. Der letzte Projekt-Abschnitt mit Investitionskosten von rund 150.000 Euro wurde aktuell abgeschlossen.

Die ABR und ihre Geschäftsführung setzen verstärkt auf Organisationsoptimierungen und den Ausbau ihrer unterschiedlichen Leistungen. Gemeinsam mit ihrem Partner, der APROS Consulting & Services GmbH aus Reutlingen werden Prozesse, die Infrastruktur, das Marketing und die Öffentlichkeitsarbeit weiterentwickelt. Dabei wird auch die Einbindung in die ABR Gruppe verstärkt. Das Nutzen gemeinsamer Infrastruktur und die gezielte Know-how-Erweiterung ihrer flexiblen Mitarbeiter liegt ihnen am Herzen. Und um das geplante Wachstum zu erschließen werden weitere motivierte Mitarbeiter, wie beispielsweise Servicetechniker, gesucht.

Die ABR Elektronik GmbH schließt die nächste Phase ihres Kapazitäts- und Modernisierungsprojektes ab. Dabei wurde viel Wert auf das Ambiente und „das Wohlfühlen“ der Mitarbeiter gelegt.

Denn auch die speziellen Leistungen der ABR Elektronik GmbH wie der „Notfallservice“ ist nicht nur durch die Ersatzteileknappheit stark im Aufwind. Das Team behandelt jeden Maschinenfehler individuell und ist ständig erreichbar. Die Ausfallzeiten einer defekten Werkzeugmaschine sollen möglichst kurzgehalten werden – die Reaktionszeiten liegen deutschlandweit meist weit unter 48 Stunden. Oft werden kreative Lösungen notwendig und andere Wege gesucht. Von alten bis junge Maschinen wird nichts ausgelassen und die Bandbreite der angebotenen Dienstleistungen ist sehr hoch. Teilweise werden bis zu 40 Jahre alte Steuerungstechniken betreut. Hier ist das ABR Fachwissen natürlich gefragt. Marcus Reichert, an der Spitze der ABR Elektronik GmbH, ist mit „… geht nicht gibt’s nicht …“ zu vernehmen, was so viel bedeutet wie, jeder Maschinenfehler wird genau begutachtet und die beste Lösung dafür gefunden.

Der Strukturwandel in der Industrie läuft. So können verschiedenste Maschinen an die moderne Fertigungstechnik angepasst werden. Die ABR scheint hier eine Nische gefunden und das frühzeitig erkannt zu haben. Der Kundenstamm wächst stetig, das Potential ist groß. Aber es ist ein gesundes, vernünftiges Wachstum geplant, damit der eigene hohe Anspruch an die Servicequalität gehalten wird.

„Es wird, im Sinne der Kundschaft, weiter gehen“, betont Geschäftsführer Marcus Reichert. „So werden wir Mitarbeiter einstellen, um die Bereiche Service und Werkstatt weiter auszubauen. Die Fertigstellung von Prüfräumen, sowie ein separater Reinigungs- und Messtechnikraum ist als nächste Ausbaustufe geplant.“

Previous post

Neue Schülerfirmen am Schiller-Gymnasium

Next post

Na isch ois, wie ma stirbt - Musik, Texte und Theater zum Pfullinger Frauenaufstand