AllgemeinAndere Branchen | MoreMore | deutschPfullinger Journal

Oekumenischer Stadtkirchentag – Vom 14. bis 16.07. weht ein frischer Wind durch Pfullingen

(MH) Ein für Pfullingen großes Ereignis steht vor der Tür: nach dem erfolgreichen ersten Ökumenischen Stadtkirchentag 2013 haben sich die christlichen Kirchengemeinden in der Stadt Pfullingen zusammengetan, um erneut ein „Festival des Glaubens“ zu organisieren. Vom 14. bis 16. Juli diesen Jahres werden der Marktplatz und zahlreiche andere Orte in der Stadt anlässlich des 2. Ökumenischen Stadtkirchentages mit einem spannenden dreitägigen Programm belebt. Bewegung und Tanz spielen dabei ebenso eine Rolle wie die – geistliche und mentale – Befreiung durch Glaube und Gemeinschaft. Das Stadtkirchentags-Motto „Frischer Wind belebt bewegt befreit“ gilt damit auch für die Veranstaltung selbst.

Der Freitagabend, 14. Juli, steht unter dem Motto „Abend der Begegnung Beim „Abend der Begegnung“ bieten verschiedene Gruppen aus dem Pfullinger Vereins- und Kulturleben ein buntes Programm auf der Bühne am Marktplatz. Ganz bewusst handelt es sich dabei nicht in erster Linie um kirchliche Gruppierungen. So wird es bunt gemischte Beiträge geben: einen griechischen Tanz, musikalische Beiträge des Young Brass Ensembles der Musikschule und des Chors ffortissimo, Lieder und Tänze zum Mitmachen, den Auftritt einer Streetdancer-Gruppe des VfL Pfullingen und Ausschnitte aus dem aktuellen Stück des Theaters der Generationen. Klaus Tross führt durch das Programm.

Samstagnachmittag:

Pilgerweg

Zwischen 15:00 und ca 17:00 werden auf einem kleinen Pilger-Rundweg fünf verschiedene Stationen begangen, bei denen einzelne besinnliche und unterhaltsame Impulse um das Thema Bewegung kreisen. Man muss dabei nicht sonderlich gut zu Fuß sein, denn die Stationen sind alle innenstadtnah, beginnend am Marktplatz. Der Pilgerweg endet im Schlösslespark mit dem feierlichen Pflanzen eines ökumenischen Hoffnungsbaumes.

Samstagabend:

Kabarett „REformBAR“

Ganz zu Unrecht wird Glaube und Religion oft als bierernste Angelegenheit wahrgenommen. Beim Programm der Kleinkunst-Gruppe „REformBAR“ in der St. Wolfgangskirche darf aber nicht nur nachgedacht, sondern auch herzhaft gelacht werden. Das Trio aus Weissach im Tal bietet Unterhaltung für Auge, Ohr und Hirn. Die daran anschließende „Reform-Bar“ dann Cocktails für Gaumen und Magen.

Für Kinder und Jugendliche ist den ganzen Samstag über ein zielgruppengerechtes Extra-Programm geboten. Am Nachmittag ist im Schlösslespark ein Funpark mit Bungeerun, Menschenkicker, Hüpfburg und Juggerturnier aufgebaut. Am Abend findet auf dem Markplatz zunächst ein Jugendgottesdienst statt, im Anschluss ein Konzert der Gruppe „Life Turns Gold“.

Sonntagvormittag:

Abschluss mit

ökumenischem Gottesdienst

Am Sonntag bildet ein ökumenischer Marktplatzgottesdienst den spirituellen Kern des Stadtkirchentages. In den Gottes-dienst eingebunden sind die Choreographien einer Kirchen-Tänzerin. Ein Platzkonzert der Stadtkapelle und das Musical „Die Schrift an der Wand“ aus dem Kinderchorprojekt bilden das große Finale.

An allen drei Tagen findet parallel zu den Programmpunkten Bewirtung statt. Der Bügerbus verkehrt mit Sonderfahrten. Ausführliche Informationen unter: www.ack-pfullingen.de

Previous post

AWP Group GmbH – neuer Player im Hochtechnologiemarkt- Kommunikation Elektronikbranche

Next post

Haemmerle und Leibssle: The Boys are back!

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*