AllgemeinAndere Branchen | MoreMore | deutsch

Kooperation. Pfullinger Journal mit APROS Consulting und Services.

Eine neue Kooperation und mobilfaehige Internetpräsenz, Social-Media-Kanaele. Facebook mit über 500 Fans – Das Pfullinger Journal entwickelt sich digital.

Das Pfullinger Journal hat sein Informationsangebot auf den neuesten Stand der Technik gebracht. Dem modernen Nutzerverhalten und dem aktuellen Zeitgeist wird damit Rechnung getragen. Auf Gewohntes wie die regelmäßige Druckausgabe muss der Leser nicht verzichten. Gewohntes und Beliebtes wird weiter im Vordergrund stehen – man bleibt sich treu.

Unternehmen, die nicht mit einer Homepage im Internet sind oder gar eine Facebook-Seite haben, sind in der heutigen digitalen Welt unvorstellbar. Wer in dieser Welt mitspielen will, sollte mitmachen und seine Kommunikation entsprechend anpassen.

Es stellt sich die Frage, ob Geräte wie Smartphones oder Tablets entwickelt wurden, um sich an den Bedarf der heutigen Medienwelt anzupassen oder ob sie den Bedarf erst geschaffen haben. Es ist ein deutlicher Trend zu Informationen zu erkennen, die immer verfügbar und schnell an den individuellen Bedarf angepasst werden können. Die Kommunikationsmöglichkeiten, die mittlerweile jedem offen stehen, haben sich in den letzten Jahrzehnten stark verändert, weshalb Internetauftritte und die sozialen Medien dieser Veränderung nachgehen müssen, wenn sie diese nicht sogar beschleunigt haben. Damit eine Internetseite auch in der mobilen Welt und bei den Suchmaschinen bestehen kann, muss sie speziell darauf zugeschnitten sein.

Beim Pfullinger Journal als Lokalmedium für die Region Pfullingen, Eningen und die schwäbische Alb hat man die neuen Umstände für den Informationsbedarf erkannt und die Kommunikationswege und -mittel an die aktuellen Bedürfnisse der Leserschaft angepasst. Hiermit will man näher am Leser sein und die Möglichkeit der digitalen Kommunikationswege noch weiter und verstärkt nutzen. Um dies zu ermöglichen, wurde die Internetseite und Facebook erneuert und ein Online-Blog in Kooperation mit APROS Consulting & Services aus Eningen eingerichtet und gemeinschaftlich betreut. Das vorhandene Knowhow in der Region und der digitalen Welt wird dabei genutzt und die eigenen Kapazitäten erweitert und flexibler gestaltet. Durch die zunehmende Digitalisierung sollen zukünftig neben dem   Einzugsgebiet des Pfullinger Journals so online verstärkt auch weitere Gebiete einbezogen werden.

Neben dem Internetauftritt mit Veranstaltungshinweisen, Infos der Region und der Inserenten stehen Facebook und ein Blog dem interessierten Leserkreis zur Verfügung. „Weitergehende und spannende Informationen einfach abrufbar – das ist das Ziel“, so Britta Wayand als Herausgeberin der Illustrierten. Damit wird berücksichtigt, dass die Zielgruppe sich auf verschiedenen Plattformen bewegt. Zudem kann durch eine Vernetzung dieser Plattformen eine höhere Transparenz nach außen erreicht werden und Inhalte leichter online gefunden werden. Durch die Kommentarfunktion auf dem Blog und bei facebook kann das Journal mit seinen Lesern noch leichter im Gespräch sein.

Mit über 500 facebook-Fans wird die Social Media-Präsenz bereits gut angenommen. Der Blog bietet die Möglichkeit, mit besonderen Themen zu informieren und durch die Kooperation werden Know-how, Kapazitäten gebündelt und Synergien geschaffen. Soll doch weiterhin ein starker Fokus auf der Berichterstattung liegen.

Previous post

GÖPEL electronic. Schicht für Schicht jeden Fehler finden: Inspektion von BGA und QFN-Baugruppen mit 3D Röntgen

Next post

Grün ist mein Kleid

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*